Internationales Usher-Syndrom-Symposium

USH 2018 – 19.-21. Juli 2018 in Mainz, Deutschland

Reisekostenzuschuss

Investigators - vorzugsweise Young Investigators, Undergraduate - , Graduate – oder Medizinstudenten und Post-Docs (ohne Lehrstuhl), die an universitären Einrichtungen im wissenschaftlichen  Bereich Usher Syndrom tätig sind, die für USHER2018 ein Abstract eingereicht haben und deren im Abstract dargestellten Forschungserkenntnisse für die Usher Forschung als wertvoll erachtet werden, erhalten einen Reisekostenzuschuss. Das USH2018 Symposium bietet Trainees und Young Investigators eine einmalige Gelegenheit, ihre Forschung mit den führenden Forschern ihres Fachs zu diskutieren und Unterstützung bei der Fortführung ihrer Forschungsarbeit zu erhalten.

Die Finanzierung der Reisekostenzuschüsse erfolgt durch das National Institute of Health (NIH) und weitere später angeführte Organisationen und Verbände.

Abstracteinreichung ab sofort möglich: Abstracts müssen eingereicht und als förderwürdig eingestuft werden. Das Ansuchen um Reisekostenersatz ist Teil der Registrierung und der Abstracteinreichung und ist gemeinsam mit einem CV per Email an USH2018@uni-mainz.de zu richten. Ein Gremium anerkannter Experten wird über die eingereichten Abstracts befinden. Reiskostenzuschussempfänger werden Mitte Mai benachrichtigt. Trainees müssen ihre Kosten vorausbezahlen und bekommen diese drei bis sechs Wochen nach dem USH2018 Symposium erstattet.

Zurück nach oben